OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie präsentiert sich das Kauferinger Radwegenetz 2017?

Der Radl-Frühling hat begonnen – Fernradweg Romantische Straße

Kaufering liegt an der Etappe Landsberg-Donauwörth dieses schönen Radwegs, der am Lech entlang durch die Gemarkung führt.

Beim Abfahren der Route hat man jedoch nicht den Eindruck, dass der Fernradweg die Aufmerksamkeit und Pflege erfährt, die ihm zusteht. Es fehlen Rastmöglichkeiten, die möglichst auch als Unterstand gestaltet sein sollten. Warum nicht auch mit der Möglichkeit zum Grillen?

Hier ein Beispiel vom Radweg Igling-Hurlach (Via Claudia):

Foto: Peter Grumann

Mit relativ geringem Aufwand wurde hier ein schöner Rastplatz erstellt, der zusätzlich über die Geschichte Iglings informiert.

Foto: Peter Grumann

Kaufering Dorf bietet mit Kirche, Fluss und Lechbrücke eine sehr schöne Ansicht für die ankommenden Radler. Oder besser: Könnte sie bieten, denn es sieht leider so aus:

Foto: Peter Grumann

Der Blick auf Dorf und Fluss ist durch wucherndes Gestrüpp verstellt. Mit behutsamer Landschaftspflege könnte hier ein schöner Rast- und Aussichtsplatz geschaffen werden. Auch weiter lechabwärts finden sich mögliche Standorte für solche Plätze:

Foto: Peter Grumann

Kaufering bietet viele schöne Ansichten.

Im weiteren Verlauf des Radwegs am Stausee entlang wurden die meisten Bänke von überwucherndem Gebüsch befreit. Um den Blick auf den See zu verbessern, hätte man dies auch großzügiger roden können.

An der schönsten Aussichtsstelle am östlichen Hochufer des Stausees mit Blick auf die Vogelinsel (für alle Vogelliebhaber eine tolle Stelle zum Beobachten mit Fernglas oder Kamera) sieht es so aus:

Foto: Peter Grumann

Dieser Aussichtsplatz ist vollständig überwuchert.

Dasselbe gilt für die Bänke am Westufer (Stauseerundweg). Hier das Beispiel eines früher gepflegten Aussichtsplatzes mit Blick auf Lech und Dorf:

Foto: Peter Grumann

Fazit:

Die landschaftlich  schön gelegenen Radwege am Lech  sollten vom Markt Kaufering endlich die volle Aufmerksamkeit und Pflege erhalten, die sie verdienen. Für den Bau von Rastplätzen (wie beschrieben) am Fernradweg gibt es bestimmt finanzielle Zuschüsse. Auch die Ortsdurchfahrt mit dem Fahrrad entlang der B17 alt sollte endlich realisiert werden. Der Radweg endet immer noch abrupt an der Ampel Einfahrt Hilti.

Verkehr bedeutet in Kaufering immer noch vor allem Autoverkehr. Hoffen wir auf den nächsten Radlfrühling!

 

 

 

Verwandte Artikel