Verjüngter Vorstand der GAL unterstützt Volksbegehren (von links): Vorstandssprecher Marie Freitag und Tobias Kirchberger, Beisitzer Albrecht Winter-Winklmann, Kassiererin Regina Pilz. Nicht im Bild Cäcilie Nebel. Foto: GAL Kaufering

Neuer Ortsvorstand gewählt

Vor dem beginnenden Volksbegehren „Artenvielfalt“ hat die Grün-Alternative Liste (GAL) Kaufering turnusgemäß ihren Vorstand neu gewählt. In dem auf 5 Personen erweiterten Vorstand wurden Marie Freitag und Tobias Kirchberger zum neuen Sprecherduo gewählt. Kassiererin ist zukünftig Regina Pilz, Beisitzer sind Cäcilie Nebel und Albrecht Winter-Winklmann.

In ihrem Rechenschaftsbericht zeigte die bisherige Sprecherin Regina Pilz die vielfältigen Aktivitäten der letzten 2 Jahre auf. So habe es 20 Grüne Bürgerrunden mit spannenden Themen wie Bienensterben oder zur Zukunft der Kauferinger Feuerwehr gegeben. Erfolgreich sei die Kauferinger GAL durch die Wahl der 2. Bürgermeisterin Gabriele Triebel in den Bayerischen Landtag gewesen, wohingegen die Bewerbung für die Kauferinger Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2018,trotz eines ausgesprochen guten Kandidaten, nicht geklappt habe.

Reinhängen will sich die GAL beim Ende Januar startenden „Volksbegehren gegen das Bienensterben und für Artenvielfalt“. In den Europawahlkampf startet die GAL mit einem guten finanziellen Polster, wie Winter-Winklmann berichtete. „Wir wollen den aktuellen Schwung der Grünen in ein gutes Wahlergebnis ummünzen“, betonte er.

Verwandte Artikel