Hinhalten, beschwichtigen, liegen lassen – Pressemitteilung

Pressemitteilung der GAL Kaufering

Kaufering: Hinhalten, beschwichtigen, liegen lassen und irgendwann erledigt
sich das von allein!

„Jeder wünscht sich Respekt“, so die Überschrift des Leitartikels des Kauferinger Mitteilungsblattes vom April. Erich Püttner, der erste Bürgermeister der Marktgemeinde, fordert dort mehr Respekt in der
Gesellschaft wie auch im Kauferinger Marktgemeinderat.

Die GAL fragt sich nun, wo ist dieser Respekt im täglichen Umgang miteinander?
Unter dem Deckmantel des Respekts wird in diesem Leitartikel an mehreren
Stellen kräftig gegen Mitglieder und Fraktionen des Marktgemeinderates
ausgeteilt. Speziell die Ausführung zum Haushaltsbeschluss offenbart ein
merkwürdiges Demokratieverständnis des ersten Bürgermeisters. Mitglieder
des Marktgemeinderates, die sich seit Beginn 2015 mit konstruktiven
Vorschlägen in die Haushaltsdebatte einbringen, werden wegen ihres freien,
demokratischen Abstimmverhaltens und ihrer Vorliebe für klare Worte als
respektlos dargestellt.
Wie kann es nun in einer Veröffentlichung der Marktgemeinde zu so einem
Angriff kommen? Der Leitartikel des Mitteilungsblattes wird traditionell
vom amtierenden Bürgermeister der Marktgemeinde verfasst und ist
unpolitisch sowie parteiunabhängig. Im Vertrauen auf die Einhaltung dieser
Absprachen geht der Leitartikel nicht durch den Redaktionsausschuss des
Marktgemeinderates. Dieses Vertrauen wurde vom ersten Bürgermeister im
April nun ausgenutzt um Politik in eigener Sache zu machen und Kollegen des
Marktgemeinderates in ein schlechtes Licht zu rücken.
„Politiker müssen darauf achten, dass alle Aussagen sachlich und angemessen
sind (…), somit keine Grenzen überschritten werden. Sollte es doch
passieren, gehört so viel Courage dazu, sich zu entschuldigen“, schreibt
Erich Püttner im Leitartikel. Im Vertrauen auf diese Worte unternahm die
GAL seit April mehrere Versuche persönlich, schriftlich, wie auch im
Redaktionsausschuss des Marktgemeinderates eine Richtigstellung von Herrn
Püttner zu erreichen. Es zeigte sich wieder einmal die wohl bekannte Art,
wie der Kauferinger Bürgermeister mit Problemen umzugehen pflegt:
Hinhalten, beschwichtigen, liegen lassen und irgendwann erledigt sich das
von allein!
Diese Politik hat die Marktgemeinde mittlerweile viel Geld, Chancen und
Ansehen gekostet! Es ist Zeit für einen Richtungswechsel hin zu mehr
Transparenz, Vertrauen und Ehrlichkeit!

Viele Grüße,

Eure GAL-Fraktion

Verwandte Artikel