Mobil auf dem Land – Verkehrswende gestalten

Mittwoch, 8. Januar 202019:30 Uhr Cantina Charlotta (Iglinger Straße 1), KauferingVeranstaltet von: Bündnis 90/Die Grünen KV Landsberg

Die Verkehrswende braucht attraktive Angebote

Unser Landkreis ist ein ländlich geprägter Flächenlandkreis mit vielen kleineren Gemeinden, die überwiegend eine sehr unzureichende Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) haben. Die damit erbundenen Herausforderungen waren bis jetzt auch immer ein Argument für den Kreistag, alternativlos auf das Auto zu setzen.
Ein kritischer Blick in die Zukunft offenbart die damit verbundenen Probleme.
Der rasant zunehmende, auch in unserem Landkreis spürbare, Klimawandel, der starke Verkehrsdruck durch Zuzug in die ländlichen Gebiete, sowie die Zunahme der älteren Bevölkerung, die weiterhin mobil sein will und muss, verlangen Lösungen.
Die Tragsäule jedes neuen Verkehrskonzeptes ist der ÖPNV, der besonders im ländlichen Raum stark und leistungsfähig sein muss. Die Bürgerinnen und Bürger brauchen Mobilitätssicherheit. ÖPNV ist dabei bei weitem nicht alles an notwendigen neuen Grünen Konzepten und Strategien für den ländlichen Raum: Ortskerne stärken und damit die Wege für die Menschen verkürzen; vernetzte Mobilitätsangebote mit Möglichkeiten, von Fahrrad und Auto auf Bus und Bahn umzusteigen; Rufbusse und Ruftaxis; Elektromobilität; Chancen des automatisierten Fahrens und vieles andere mehr.
Was gibt es bei uns im Landkreis bereits für Ansätze, was ist hier für uns denkbar?
Mit diesen Fragen – mit welchen innovativen Konzepten kann der ÖPNV auch in ländlichen Flächenlandkreisen zukunftsfähig ausgebaut werden, welche Chancen/Risiken bietet die Reaktivierung der Fuchstalbahn und ein möglicher Beitritt zum MVV? – setzen sich die beiden Referenten, Dr. Markus Büchler, MdL, Verkehrsexperte der Grünen und Peter Friedl, an diesem Abend auseinander. Im Anschluss daran wird es Raum für die Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern geben.

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen